Stylingtipps für den Badeanzug

Stylingtipps für den Badeanzug. In diesem Jahr haben wir in Deutschland einen außergewöhnlich heißen Sommer. Sonne und Hitze animieren uns dazu, oft zum Baden zu gehen. Wann immer es passt, suchen wir eine Möglichkeit, um ins Wasser zu springen und uns abzukühlen. Es gibt ja schließlich nichts Schöneres, als an einem See oder Pool zu liegen und den Sommer zu genießen!

Stylingtipps für den Badeanzug

Doch gilt es bei mir, mit zunehmendem Alter, erstmal eine Schwelle zu überschreiten. Denn sich unbefangen in Badekleidung und mit viel nackter Haut in der Öffentlichkeit zu zeigen, finde ich nicht mehr so einfach wie früher. Geht das nur mir so als Frau Ü50? Dabei bin ich stolz auf meinen Körper! Was hat er nicht alles geschafft über die Jahre und dabei im Großen und Ganzen immer zuverlässig funktioniert. Zwei Geburten, Krankheiten und eine erkleckliche Anzahl von Jahren heil überstanden.

Stylingtipps für den Badeanzug. Aber trotz Joggen und Yoga, mit dem ich ihn regelmäßig in Form gehalten habe, hat er sich  einfach im Laufe der Jahre verändert. Man entdeckt die eine oder andere Delle, kleine Besenreiser… Soll man sich deswegen aber nicht mehr in Badekleidung zeigen? Das würde bedeuten, dass nur noch junge Frauen in der Öffentlichkeit zum Baden gehen. Wäre das nicht absurd? Wobei auch die Körper junger Frauen nicht immer dem gängigen Schönheitsideal entsprechen. Meine Bloggerfreundin Sigi hat hier auch einen sehr interessanten Artikel über Schönheit und Body positivity veröffentlicht.

Stylingtipps für den Badeanzug

Wohlfühlen muss man sich in seinem Körper. Mit sich im Reinen sein. Und dann nichts wie rein in den Badeanzug und ans Wasser! Dieser Badeanzug in grün-crème sorgt durch seine ausgefallene Schnittführung und den geschickt eingesetzten Farben für eine tolle Figur. Ich habe ihn letztes Jahr bei Boden erstanden.

Stylingtipps für den Badeanzug. Einen Bikini trage ich nur noch selten. Mittlerweile bin ich definitiv zu Badeanzügen gewechselt. Die Auswahl ist ja auch wirklich groß und ich fühle mich einfach wohler so. Badeanzüge sind sowieso  eine der beliebtesten Trendteile in diesem Sommer. Bei der großen Auswahl ist das kein Wunder. Ob uni oder bedruckt, geblümt oder gestreift, mit Cut-Outs oder Rüschen, mit nur einem Träger oder einem extravaganten Rückenausschnitt – es wird alles angeboten.

Stylingtipps für den Badeanzug

Es wäre doch viel zu schade, wenn so ein schönes Teil nur im Strandurlaub zum Einsatz kommt. Der Trend geht sogar dazu, den Badeanzug ins Alltagsoutfit zu integrieren! Ob als Oberteil zum weiten Sommerrock oder zu Shorts – seien Sie kreativ. Ich halte das für eine gute Idee, besonders an heißen Tagen. Und man kann so ganz schnell in kühle Nass hüpfen!

Besonders bei einem Badeanzug ist es wichtig, auf die Passform, den Schnitt und hochwertige Materialien zu achten. Deshalb sollten Sie Ihren Badeanzug sehr sorgfältig aussuchen und auf eine gute Qualität achten. Gefütterte Badeanzüge bieten meiner Erfahrung nach mehr Halt und besitzen oft noch eine gute Stütze für den Busen. Außerdem ist ein gefütterter Badeanzug weniger durchsichtig, wenn er nass ist. Dies gilt besonders für die hellen Farben.

Stylingtipps für den Badeanzug. Bei der Farbauswahl sollten Sie es einfach halten. Ein Einteiler in uni schaut immer besser aus als große auffällige Muster oder schrille Farben. Und macht meistens auch schlanker, egal welche Farbe Sie wählen! Es muss nicht immer schwarz sein, auch Badeanzüge in Marine oder Grün sorgen für eine schlankmachende Wirkung. Also suchen Sie sich ein Teil in Ihrer Lieblingsfarbe, die besonders gut zu Ihrer Haut passt.

Stylingtipps für den Badeanzug

Diesen Badeanzug in einem leuchtenden Rot habe ich vor Jahren in Paris gekauft und liebe ihn immer noch sehr. Das Oberteil mit seiner raffinierten Schnittführung bietet einen perfekten Halt und sorgt für eine attraktive, weibliche Silhouette. Es gibt mittlerweile Badeanzüge mit eingearbeiteten Schalen, damit das Oberteil richtig sitzt und beim Schwimmen nicht verrutscht. Zur Not kann man auch selbst Einlagen aus der Kurzwarenabteilung zum besseren Halt einnähen.

Einen passenden Pareo binden

Stylingtipps für den Badeanzug. Für alle, die nicht so viel Haut zeigen wollen, sind ein Pareo oder ein Tuch perfekt. Man kann das Tuch wunderschön drapieren und gleichzeitig die eine oder andere Problemstelle kaschieren. Für den Fall, dass Sie keine farblich passenden Tücher haben oder finden, habe ich einen guten Tipp:

Einfach in der Stoffabteilung einen Stoff mit den Maßen 1,40 x 1,40m kaufen und entweder säumen oder einfach ausfransen. Die Auswahl an bunten und leichten fließenden Stoffen ist dort oft groß. Und billiger als einen überteuerten Pareo zu kaufen, ist es allemal!

Stylingtipps für den Badeanzug

Auch dieses Tuch habe ich als Stoff erstanden und finde, es passt sehr gut zum Schokobraun des Einteilers.

Hemdbluse über dem Badeanzug

Aber auch eine weite lockere Hemdbluse lässt sich wunderbar mit einem Badeanzug kombinieren – ob in uni oder gestreift oder gemustert. Schauen Sie mal in Ihren Kleiderschrank, ob Sie eine farblich passende Bluse finden. Meine grün-gestreifte Seidenbluse hat genau denselben Ton wie der Badeanzug. Wie man diese Hemdbluse im kommenden Herbst auch kombinieren kann, lesen Sie hier.

Stylingtipps für den Badeanzug. Wie halten Sie es mit Badekleidung? Bikini oder Badeanzug? Hoffentlich konnte ich Sie mit meinem Beitrag für Badeanzüge begeistern. Meine vorgestellten Badeanzüge besitze ich schon einige Jahre, aber ich bin sicher, dass Sie bei dem großen Amgebot in diesem Sommer bestimmt Ihre Lieblings-Badeanzug finden. Schauen Sie doch auch einmal bei Hunkemöller rein, dort gibt es ein großes Angebot.

Dann bleibt mir nur noch, Ihnen schöne Stunden an einem Badesee, einem Swimmingpool oder in einem Schwimmbad zu wünschen. Genießen Sie den Spätsommer und zeigen Sie sich in Ihrem wunderschönen Badeanzug!

Viel Spaß dabei

Erika Magdalena Logo

.

 

5 Kommentare zu „Stylingtipps für den Badeanzug

  1. Liebe Erika,
    ein wunderbarer Beitrag und du musst dich im Badeanzug definitiv nicht verstecken, du hast eine super Figur und schaust toll aus. Du hast die Badeanzüge auch perfekt gestylt. Ich mag es ja gar nicht, wenn sich jemand außerhalb von Pool oder Strand nichts umbindet, hat ja auch etwas mit Takt und Etikette zu tun.
    Ich bin Bikiniträgerin, aber nach deinem Beitrag werde ich gleich mal zu Hunkemöller rüberhüpfen und nach einem Badeanzug schauen. Mein Urlaub ist zwar um, aber vielleicht ergattere ich ein schickes Teil im Sale und die Wellness-Saison steht sowieso auch vor der Tür.
    Herzliche Grüße
    Sigi

  2. Liebe Sigi,
    hoffe, du hattest einen wunderschönen Urlaub.
    Danke für das Kompliment. Ich kann mir an dir gut einen Badeanzug vorstellen. Vielleicht etwas in schilfgrün? Und dann noch ein schönes Tuch dazu, passend darauf abgestimmt.
    Viele Grüße aus München
    Erika

  3. Liebe Erika, top Figur und diese Beine! Du siehst fantastisch aus! Der zweite Badeanzug ist so schön und in dem roten siehst du einfach hot aus! Ich trage gerne beides, wobei ich muss sagen, dass mir die letzten Jahre Badeanzüge sehr gefallen, die sind mittlerweile sehr schön und raffiniert dazu geschnitten. Liebe Grüße und hoffentlich bleibt uns das Wetter lange erhalten!

    1. Liebe Mira,
      vielen Dank.
      Das freut eine Frau Ü50 sehr 😉
      Bis jetzt gibt es ja noch Badewetter. Also, lass es uns genießen…
      Liebe Grüße
      Erika

Kommentar verfassen